Diskografie

Klassik COM 16.10.2008

A. Berg  Der Wein

Die Wiener Schule kompakt

In Alban Bergs Konzertarie „Der Wein“ nach Gedichten von Charles Baudelaire, einem schwer zugänglichen Stück, meistert die Sopranistin Melanie Diener hervorragend die rhythmisch schwierigen Passagen, die außerdem noch schwer zu intonieren sind, weil kein Instrument ihr Halt bietet, und trotzdem belanciert sie auf dem Seil mit Leichtigkeit, das Orchester ist nicht bloß ihr Netz.
(Patrick Beck)

Klassik COM
Nutzer-Meinung
Durchhörbarkeit zeichnet auch die Interpretation von Bergs „Der Wein“ aus – aber Gielens Ansatz ist nie nur analytisch, sondern stellt die Spezifika des selten gehörten Stückes ganz uneitel in den Vordergrund und lässt das schwer zugängliche Stück ganz durch sich selbst wirken. Nicht zuletzt die phänomenale Melanie Diener, die den schweren Gesangspart übernommen hat, macht es zu einem Vergnügen Bergs Konzertarie, die unter anderem mit einem veritablen Tango aufwartet, zu lauschen.

Labels aus 23 Ländern beworben.


zurück   |  Drucken